User Tag List

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 51

Thema: I'll be back aka Jean Luc Picard is back in town       

  1. #26
    Kinobesitzer
    Threadstarter
    Avatar von BergH
    Registriert seit
    16.02.2011
    Ort
    Am Kamener Kreuz
    Beiträge
    2.253
    tach auch !

    O.k. , dann darf man aber auch diesen Thread nicht lesen,
    denn nicht zu spoilern ist fast unmöglich.
    (Ich glaube diese Diskussion hatten wir schon einmal.)

  2. #27
    Dauergast Avatar von Donaldist
    Registriert seit
    16.02.2011
    Ort
    HH, Germany
    Beiträge
    928
    Spoiler: Ich sach nix dazu!
    Prinzipiell steigt das Risiko für eine Verletzung, sobald man sich vom Sofa erhebt.

  3. #28
    Gastronomie-Mitarbeiter Avatar von Eisenwolf
    Registriert seit
    19.02.2011
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    189
    Gestern die 5.Folge angeschaut. Erstmal musste ich bestätigen, dass ich schon 18 bin. Das ließ mich aber hoffen, dass da mal Schwung in die Bude kommt. Ich bin nicht so kritisch, wenn es um Serien geht. Ich erwarte nur Spannung, Sci-Fi Gedöns und Action. Logiklöcher und andere Feinheiten sind mir da eigentlich völlig wurscht. Ich will nur unterhalten werden, und das funktioniert hier für mich bis jetzt ganz gut.
    Geändert von Eisenwolf (22.02.2020 um 15:17 Uhr)
    Gruß
    Wolf

  4. #29
    Kinobesitzer Avatar von frauhansen
    Registriert seit
    15.02.2011
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    2.823
    Da kann ich Dir nur zustimmen.. einfach zu 100%..

    unterhalten werden... das ist doch der Focus.
    Ja, mir fallen dei Logiklöcher auch auf... aber wenn ich mich darüber aufrege müsst ich die ganze Welt in Brand setzen! Hier iss alles unlogisch!

    Und somit konzentrier ich mih auf unterhalten werden

  5. #30
    Cineast Avatar von Maxe
    Registriert seit
    03.03.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.339
    Zitat Zitat von frauhansen Beitrag anzeigen
    Ja, mir fallen dei Logiklöcher auch auf... aber wenn ich mich darüber aufrege müsst ich die ganze Welt in Brand setzen! Hier iss alles unlogisch!
    Vielleicht eine gezielte Konditionierung?!

  6. #31
    Platzanweiser Avatar von prenz
    Registriert seit
    28.02.2011
    Ort
    Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt.
    Beiträge
    408
    Ich glaube nicht - ich denke eher, das ist, frei nach Hanlon's Razor, einfach nur Unfähigkeit. Nichts dagegen, wenn eine Serie horizontal erzählt wird, aber bisher habe ich bei Picard das Gefühl, dass die Autoren selber keine rechte Idee haben, wo die überhaupt hinwollen (ähnlich wie bei STD auch) - und offenbar auch nicht davon, wie die Föderation oder auch Picard überhaupt zu diesem jetzigen Punkt gekommen sind. So, wie ich Picard aus TNG und den Filmen präsent habe, gibt es keinen glaubwürdigen Pfad, wie insbesondere er persönlich als Jean-Luc Picard an diesem Punkt angelangen konnte (u.a.: Föderation zerfällt, und ausgerechnet Picard macht einen auf "Everything is fine" und zieht sich ohne erkennbare Gegenwehr auf sein Chateau zurück), und Kurtzi und Konsorten machen nichtmals einen Versuch, das zu erklären - weder show noch tell. Aber wahrscheinlich wird später in S02E10 einfach mal wieder der große, rote Resetbutton gedrückt, und wir erfahren, dass das alles ein Mirror-Universe in der Kelvin-Timeline ist.

    Nachtrag: meine Wertungen der weiteren Episoden

    S01E02: Oh, wie innovativ. Ein noch geheimerer Geheimdienst, als der total geheime Geheimdienst? Wow. 4/10 assimilierungsfreie Borgwürfel.
    S01E03: Wir wissen zwar nicht, wer Raffi ist, und das scheint auch sonst keinen zu interessieren, aber irgendwie ist die wohl ganz wichtig. Sonst war das wieder ganz solide. 6/10 zigarrenrauchende, schmierige Captains.
    S01E04: Lord of the Treks? Trek of the rings? Borg-Dancing on ice? Was sollte denn das bitteschön?! 1/10 Frozen Borgcubes.
    S01E05: Leute, Ihr habt Euch da mal wieder im Franchise vertan. Das ist Trek, und nicht irgendeine drittklassige Splatter-Geschichte oder Star Wars. Und ich hätte es kaum für möglich gehalten, aber Stewart kam da noch schlimmer rüber, als in der Rolle des Loomis in Gunmen. 3/10 fehlende Cortical Implants.
    Geändert von prenz (24.02.2020 um 12:43 Uhr)

  7. #32
    Kinobesitzer
    Threadstarter
    Avatar von BergH
    Registriert seit
    16.02.2011
    Ort
    Am Kamener Kreuz
    Beiträge
    2.253
    tach auch !

    Ich kann mich da premnz über weite Strecken anschließen.
    Solange es unterhält : gut
    Aber das Ding mit dem Namen Picard ist schlecht , wirklich schlecht.
    Und ähnlich wirsch wie STD. Leider , leider !

  8. #33
    Platzanweiser Avatar von prenz
    Registriert seit
    28.02.2011
    Ort
    Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt.
    Beiträge
    408
    So, jetzt sind wir mit Picard durch, und ich muß konstatieren, dass das eingetreten ist, wovor wir alle Angst hatten: ich frage mich nämlich, wer dieser Jean-Luc Picard eigentlich sein soll. Das kann doch nur eine alternative Zeitlinie sein, in der Ensign Picard aus "Tapestry" dargestellt wird, und nicht Captain Baldy von der 1701-D?! Denn dieser Picard hat keinerlei Autorität mehr (und auch gar nicht den Willen dazu) - er führt nicht, sondern wird geführt, und zwar am (nicht vorhandenen) Nasenring und von ausnahmslos jedem dahergelaufenen Fred*in aus der Pommesbude.

    Spoiler:
    Der leichtfertige Umgang mit dem "Tod" von Hauptcharaktern geht mir so langsam richtig auf den Sack. Ja, großes Kino, dass er stirbt, aber innerhalb von 5(!) Minuten ersteht der wieder auf?! Synth-Körper hin oder her, sollen wir den jetzt Jean-Lazarus Picard nennen? Das ist drehbuchmäßig schlicht Arbeitsverweigerung. Und die Quantensimulation, in der Data, bzw. sein "Geist", spielt, ist doch auch so ein Ding. Wenn man diese drei USB-Sticks abziehen kann, kann man die bei Bedarf auch jederzeit wieder einstecken, wenn im Zuge der Covid-19-Krise Mr. Spiners Konto Mangelerscheinungen aufweisen sollte...

  9. #34
    Kinobesitzer Avatar von frauhansen
    Registriert seit
    15.02.2011
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    2.823
    Ich habe mich in 10 Episoden sehr gut unterhalten gefühlt. Dies kann aber auch daran liegen das ich eben keine "Befürchtungen" hatte die mich dann als selbsterfüllende Prophezeiung autosuggestiv drauf zusteuern lassen.

    Ob Pickard nun noch Führungskraft hat... iss doch klar das nicht. er wird ja schon zu Anfang als eher gebrochen dargestellt.
    Zudem... warum sollte er. Warum sollte er den alten Captain spielen.. wieso den Aufguss der alten Kiste... es sind Jahrzehnte vergangen. Das darf man auch gern spühren.

  10. #35
    Platzanweiser Avatar von prenz
    Registriert seit
    28.02.2011
    Ort
    Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt.
    Beiträge
    408
    Gut, das Problem ist ja schon ähnlich wie bei Discovery - sie benutzen den Namen und die impliziten Erwartungen daran, aber liefern nicht. Aber gut, ich gebe zu, als Titel wäre "The show formerly known as Star Trek featuring a guy who distinctly looks like Picard but ain't anything like him" wäre da auch weniger griffig. Und glaube mir, bei STD war's mir egal, aber ich wollte Picard wirklich ohne Kurtzman-Malus o.ä. sehen. Am Ende fand ich aber nur zwei Episoden wirklich sehenswert: S01E01 als Einführung und Wiedersehen mit Picard (bevor klar wurde, dass Picard praktisch alle seine wichtigen Eigenschaften als Figur verloren hatte), und S01E07, allerdings aus den falschen Gründen: Riker und Troi.

    Und auch wenn man Picard dann unterstellen wollte, er wolle gar nicht mehr Captain sein: Warum initiiert er dann einen Quest, auf dem er im weiteren Ablauf aber nur selbstgewählter Passagier in der letzten Reihe ist? Das passt nicht.

  11. #36
    Mr. Hochdruck Avatar von fireball
    Registriert seit
    15.02.2011
    Ort
    Viernheim
    Beiträge
    2.920
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von frauhansen Beitrag anzeigen
    die mich dann als selbsterfüllende Prophezeiung autosuggestiv drauf zusteuern lassen
    Ich denke daran kranken sowohl STD als auch Picard - also nicht die Serien, sondern die Zuschauer... Das wird sich auch nicht wirklich ändern.

  12. #37
    Kinobesitzer Avatar von frauhansen
    Registriert seit
    15.02.2011
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    2.823
    ich kann das ganze gejammer nich mehr hören.
    STD hatte seine Lücken und einiges an Logiklöchern. Picard ist auch nicht perfekt.
    Aber was ist schon perfekt... nix!

    Ich war damals nich dabei, aber ich kann mir sehr lebhaft vorstellen das zu Begin von TNG alle rumgeheult haben das bei Kirk alles besser war. Und überhaupt die Charaktäre so ganz anders als erwartet.

    Und hätte man statt nem Neubegin einfach TOS kopiert, ja dann hätte man ihnen Ideenlosigkeit vorgeworfen.


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
    Bestell über diesen Link bei Amazon und unterstütze das Board
    Denon 4308A in 9.1 mit LGS10 + LGP20, Velodyne SPL-12R und Panasonic PT-AE6000
    Zitat von Gartek
    Ich kann immer nur einen gleichzeitig fahren lassen.

    hansens US-Reise-Blog

  13. #38
    Platzanweiser Avatar von prenz
    Registriert seit
    28.02.2011
    Ort
    Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt.
    Beiträge
    408
    Yup, wenn die Serie nicht liefert, liegt's an den Zuschauern. Das ist einfacher, als sich in der Sache damit auseinanderzusetzen.
    Ich habe als Zuschauer viel Geduld damit gehabt, aber irgendwann werden die Gräben so groß, dass man das beim besten Willen nicht mehr zuschütten kann.
    Ihr könnt das auch gerne als Rülpsen eines Haters abtun. Mir wär das ja Wumpe, wenn es irgendein Stoff wäre, zu dem ich keine Beziehung habe, aber dem ist leider nicht so.

    Zum Thema TNG: Das hat in der Titelgebung mehr als deutlich gemacht, dass es sich um ein neues, anderes ST handelt (und ja: es gab da damals erheblichen Widerstand).

    Hier liegt das aber eben anders - Picard *soll* an Bekanntes anknüpfen, das ist der Selling Point, der explizit im Titel und im Opening ausgeführt wird. Was man dann aber wirklich geliefert bekommt, ist ein StarWars-isiertes Trek mit reichlich F-Worten und einer komplett kaputten Föderation, die an keine der bisherigen ST-Inkarnationen auch nur entfernt erinnert, und ein Lead, dessen Handlungen sich am ehesten noch damit erklären lassen, dass da ein Alzheimer-Patient auf undokumentierten Heimausgang ist. Picard soll die die Hauptfigur sein, der Namensgeber, der an dem angeblich die ganze Story hängen soll - und tatsächlich wird er von der Story größtenteils nur wie Treibholz mitgespült, während alle anderen Nebenrollen das Geschehen bestimmen.

    Und das ist das Problem: Picard war "The Man", derjenige, an dem alles zusammenlief, derjenige, der bestimmt, wo vorne ist, der Macher, der schlaue Verhandler und Entscheider mit allen Eventualitäten im Blick, der Mann mit dem "make it so". Nun ist er nur noch ein trauriger Schatten seiner selbst. Und dafür brauche ich keine ST-Serie, die Stories von gebrochenen Helden können andere um Längen besser, ohne dabei solche Längen zu haben. Das hat JL (alleine diese hippe Anrede kotzt mich schon an, das hätte Baldy früher niemanden durchgehen lassen) nicht verdient.

    Und um mal etwas versöhnlicher zu werden: Etwas gerafft auf sagen wir mal so 5 Episoden, und ohne Inanspruchnahme des Picard-Bonus und ein paar anderer unnötigen Klimbim-Elemente hat STP durchaus interessante Ansätze und gute Figuren, wie z.B. Raffi und Narissa. Hätte, hätte, Fahrradkette.
    Geändert von prenz (28.03.2020 um 13:28 Uhr)

  14. #39
    Kinobesitzer Avatar von frauhansen
    Registriert seit
    15.02.2011
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    2.823
    Hatte ich erwähnt das ich mich gut unterhalten fühlte und das ich die Darstellung der Figur Picard als sehr glaubhaft empfunden habe?

  15. #40
    Platzanweiser Avatar von prenz
    Registriert seit
    28.02.2011
    Ort
    Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt.
    Beiträge
    408
    Ja, ich glaube, so ein oder zwei mal...

    Agree to disagree?

  16. #41
    Kinobesitzer Avatar von frauhansen
    Registriert seit
    15.02.2011
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    2.823
    Ich denk so in dem Sinne
    Aber gleichwohl... mag doch noch etwas drin rumstochern.
    Ich hab schlicht Mühe damit wenn neue Dinge voreingenommen wargenommen werden. Oder es mir eben so erscheint.
    Der neue StarWars iss nimmer das was es mal war. StarTrek iss nur noch kagge... und je nach Abneigung kann man das Alter auch "ermitteln". Entweder war nach TOS schon alles kagge oder erst nach TNG, ....
    Das macht einem doch den ganzen Spass an der Sache kaputt wenn man alles mit dem subjektiven Goldstandard bemisst. Oder halt... kann und soll man doch daran bemessen, nur sollt eman sich davor hüten sich selbst dabei ein Bein zu stellen. Sich die Offenheit zu nehmen.

    Ich für meinen Teil finde ST Voyager vollends unterirdisch. Krude und simple Storry, über- und doppelmoralisch, wiederholend.
    Aber wie war das... wir kamen damals von DS9... die war auch alles andere als unumstritten und hatte auch Staffeln mit gaaaanz üblen Hängern drin.
    Aber weisst was... ich schau sie mir immer noch gern an. Und genau wie ich bei TNG die Wessley Crusher Folgen und viele Diana Troy/No-1 Folgen überspringe tut ich das bei DS9 und Voayger auch.

    Hui was waren wir froh als wir dann ST Enterprise hattem... alles wieder etwas Kirkiger. Aber dann maulte man das zu wenig Tiefe drin sei. Das Geflame war riesig.
    Und als dann in Staffel 4 die Tiefe kam, waren alle schon soweit eingejammertdas es abgesetzt wurde.

    Das liesse sich jetzt mit ST Discovery fortführen und mit StarWars und mit allem wo eine halbwegs nerdige Community dahinter ist und sich der Gedanke "Hey, hier gehts primär mal um den Spass" Gedanke verflüchtigt hat.

    Prenz, ich respektiere Deinen Standpunkt. Auch wenn ich ihn nicht teile.

  17. #42
    Platzanweiser Avatar von prenz
    Registriert seit
    28.02.2011
    Ort
    Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt.
    Beiträge
    408
    Ich glaube, Du wirst dann Schwierigkeiten haben, mein Alter korrekt zu ermitteln... Ich bin zwar mit TOS aufgewachsen, aber habe TNG eigentlich schon von Anfang an gemocht, auch wenn gerade in S01 und S02 viel Unfug drin war. Ich habe auch mit ENT und VOY relativ wenig Probleme, weil die beide ganz gut in das ST-Universum reinpassen, auch wenn ich VOY übelnehme, dass die die Borg kaputt gemacht haben. DSN ist da schon problematischer, aber das war auch bisher das schwarze Schaf in der ST-Familie - man kann halt Ideale haben, aber DSN hat richtigerweise mal nachgesehen, wie sehr man diese Ideale an der Front auch hochhalten kann. Als Serie mag ich DSN schon (zumindest ab S04), aber auch da bin ich der Meinung, dass die zu Unrecht "Star Trek" im Namen führen, und verstehe, warum sich Roddenberry zu Lebzeiten mit Händen und Füßen dagegen gewehrt hat.

    Und in diesem Sinne: Ja, ST:Picard war unterhaltend und hat zumindest manchmal auch Spaß gemacht (und war um Längen besser als STD, aber die Latte lag auch nicht besonders hoch), aber das lag eben nicht an Picard, den hätte es nach S01E01 eigentlich gar nicht mehr gebraucht - und im Sinne von ST ist das in meinem Augen ebenso ein Fremdkörper wie DSN, aber ohne dessen Anspruch.

  18. #43
    Kinobesitzer Avatar von frauhansen
    Registriert seit
    15.02.2011
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    2.823
    Es ist denke ich ungerecht Picard an TNG direkt zu messen. Schon auch allein deswegen das er die Rolle des Captains eben ums verrecken nimmer spielen wollte und es seine Bedingung war das dies eben kein TNG Aufguss wird. So gesehen muss man der Person Picard auch die Option lassen sich zu verändern. Und das kommt imho auch raus. Nur sind eben nicht alle Veränderungen dererlei Gestalt wie sie uns zu 100% gefallen.
    Und aber noch zudem... auch in TNG hatte Picard sehr schwache Momente. Gerade im Bezug auf die Borg. Das hatte da in der Figur Narben hinterlassen.
    Ich denk man sollte da nich zu hart mit ihm ins Gericht gehen.

    Rückblickend war es ein klein wenig gehetzt... wie bei so mancher ersten Staffel einer aktuellen Serie. Alle Personen vorstellen und die folgenden Staffeln vorberieten.
    So erkläre ich mir zumindest die Abzweiger gen Troy und No1 und auch den imho übertrieb ambitioniert gespielten Part von 7of9.

    Die ganze Kiste mit den Mars-Kriegen und die nun anscheinend offensichtliche Verwicklung der Romulaner in die ganze Kiste wird aus meiner Sicht jetzt interessant.
    Jetzt ist der Rahmen gesteckt und man kann das mal genauer unter die Lupe nehmen. Hoffe ich

  19. #44
    Kinobesitzer
    Threadstarter
    Avatar von BergH
    Registriert seit
    16.02.2011
    Ort
    Am Kamener Kreuz
    Beiträge
    2.253
    Zitat Zitat von prenz Beitrag anzeigen
    Yup, wenn die Serie nicht liefert, liegt's an den Zuschauern. Das ist einfacher, als sich in der Sache damit auseinanderzusetzen.
    Ich habe als Zuschauer viel Geduld damit gehabt, aber irgendwann werden die Gräben so groß, dass man das beim besten Willen nicht mehr zuschütten kann.
    Ihr könnt das auch gerne als Rülpsen eines Haters abtun. Mir wär das ja Wumpe, wenn es irgendein Stoff wäre, zu dem ich keine Beziehung habe, aber dem ist leider nicht so.

    Zum Thema TNG: Das hat in der Titelgebung mehr als deutlich gemacht, dass es sich um ein neues, anderes ST handelt (und ja: es gab da damals erheblichen Widerstand).

    Hier liegt das aber eben anders - Picard *soll* an Bekanntes anknüpfen, das ist der Selling Point, der explizit im Titel und im Opening ausgeführt wird. Was man dann aber wirklich geliefert bekommt, ist ein StarWars-isiertes Trek mit reichlich F-Worten und einer komplett kaputten Föderation, die an keine der bisherigen ST-Inkarnationen auch nur entfernt erinnert, und ein Lead, dessen Handlungen sich am ehesten noch damit erklären lassen, dass da ein Alzheimer-Patient auf undokumentierten Heimausgang ist. Picard soll die die Hauptfigur sein, der Namensgeber, der an dem angeblich die ganze Story hängen soll - und tatsächlich wird er von der Story größtenteils nur wie Treibholz mitgespült, während alle anderen Nebenrollen das Geschehen bestimmen.

    Und das ist das Problem: Picard war "The Man", derjenige, an dem alles zusammenlief, derjenige, der bestimmt, wo vorne ist, der Macher, der schlaue Verhandler und Entscheider mit allen Eventualitäten im Blick, der Mann mit dem "make it so". Nun ist er nur noch ein trauriger Schatten seiner selbst. Und dafür brauche ich keine ST-Serie, die Stories von gebrochenen Helden können andere um Längen besser, ohne dabei solche Längen zu haben. Das hat JL (alleine diese hippe Anrede kotzt mich schon an, das hätte Baldy früher niemanden durchgehen lassen) nicht verdient.

    Und um mal etwas versöhnlicher zu werden: Etwas gerafft auf sagen wir mal so 5 Episoden, und ohne Inanspruchnahme des Picard-Bonus und ein paar anderer unnötigen Klimbim-Elemente hat STP durchaus interessante Ansätze und gute Figuren, wie z.B. Raffi und Narissa. Hätte, hätte, Fahrradkette.

    Dem Prenz kann ich mich anschließen.
    Im grossen und ganzen war das ganz schlechtes Ternnis.

    Allem Voran die Drehbücher.
    Was für ein Geschreibsel.

    Bei Klapowski wird es von vorne bis hinter verrissen.

    Nur auf den Bezahlten Seiten kommt es gut weg.

  20. #45
    Kinobesitzer Avatar von frauhansen
    Registriert seit
    15.02.2011
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    2.823
    Zitat Zitat von BergH Beitrag anzeigen
    Bei Klapowski wird es von vorne bis hinter verrissen
    Da wird alles verrissen!
    Zitat Zitat von BergH Beitrag anzeigen
    Nur auf den Bezahlten Seiten kommt es gut weg.
    Was jetzt, willst jetzt einen Flacherdler machen und sagen das alle die das Gegenteil zur Verriss-Seite bringen per definition bezahlt sind.

    Bis auf den Teil bezülich 7of9 kann ich mich hier nur anschliessen:
    https://www.golem.de/news/star-trek-...03-147543.html

  21. #46
    Platzanweiser Avatar von prenz
    Registriert seit
    28.02.2011
    Ort
    Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt.
    Beiträge
    408
    @Hansen: Da muß ich in zweierlei Hinsicht widersprechen: Zum einen kann es gar nicht ausbleiben, dass Picard an seiner klassischen Figur aus TNG gemessen wird - das ist nun mal der einzige Referenzpunkt. Wenn man das nicht will, dann darf die (Haupt-)Figur nicht Picard sein. Weiterentwicklung ja, aber das ist viel mehr eine Rückentwicklung, und eine dramatische dazu (leider allerdings auch nicht ganz unrealistisch; oftmals erkennst Du geistig fitte Leute, die Du letztes Mal mit ca. 60/65 gesehen hast, als 80-jährige mental nicht mehr wieder, vor allem wenn die sich einigeln und kaum Kontakt zur Außenwelt pflegen)

    Und die Blessuren, die er durch die Borg erhalten hat, gehören in meinen Augen in TNG und in ST8 gerade zu den Höhepunkten seiner Charakterentwicklung - und an der Stelle muß ich dann auch mal tatsächlich die STP-Macher mal loben, dass sie den Punkt aufgegriffen haben, als er Fuß in den Cube setzte (auch wenn das da ein wenig überdramatisiert rüberkam).

    Gehetzt hätte ich nicht gesagt, aber oftmals die Tempoverteilung einfach falsch gewählt. Der Elnor-Subquest war z.B. viel zu auschweifend, und das Wiedersehen mit Riker und Troi war zwar als Fan-Service einfach toll, aber objektiv gesehen auch komplett unnötig (Captain Riker in S01E10 allerdings genau richtig! )

    BergH: Du misverstehst mich da ein wenig. Ich finde STP nicht hoffnungslos, sie haben halt nur die falsche Franchise mit den falschen (Alt-)Figuren gewählt (nunja, und die Drehbuchschreiber könnten auch noch etwas Nachhilfe gebrauchen), aber das ist bei weitem nicht so ein häßlicher Totalschaden wie STD. Wie schon gesagt, als eigenständigen Stoff, und etwas straffer erzählt, unnötiger Klimbim raus wie z.B. die Dancing-on-Ice-Kiste o.ä. oder die Synthville-Hippies, würde ich das durchaus als oberes Mittelfeld werten.

    Ich lese natürlich auch gelegentlich bei Klapo mit, und teile auch durchaus eine Menge seiner Kritikpunkte, aber imo stellt er die Serie in ein schlechteres Licht, als angemessen wäre. Das gehört aber, glaube ich, auch zum Geschäftsmodell von Zukunftia...

    Wenn Du mehr davon möchtest, schau Dich doch mal beim Critical Drinker um, der macht sowas auch ganz gerne: https://www.youtube.com/watch?v=zsmqcLv8Q-4
    Geändert von prenz (28.03.2020 um 17:57 Uhr)
    "You are coming across distinctly paranoid" - "Everyone keeps saying that. It's like a conspiracy!"

  22. #47
    Kinobesitzer Avatar von frauhansen
    Registriert seit
    15.02.2011
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    2.823
    Ja ganz klar gehören die Borg-Episoden in TNG zu den besseren.. ganz klar.

    Mir sind so im Rückblick ein par Fragen aufgetaucht....

    - Unserer unterforderten KI/Andoidenforcherin, mir will der Name grad nich einfallen... ihr wird ja per Gedankenverschmelzung diese Vision eingepflanzt.
    Was ich nicht verstehe ist, das hier kein riesen Fass aufgemacht wird. Das hatten wir Episodenlang in früheren Staffeln das einem sogar der Keks mürbe wird und das rechte Ei abfällt wenn man Opfer einer unfreiwilligen Gedankenverschmelzung wird.

    - Was um aller Welt hat man egentlich die Legolette da zu suchen... der passt für mich irgedwie nich rein.

    - Vielleicht hab ich was verpasst... die Wandlung auf seiten der Sternenflotte. Die Aufdeckung der Verschwörung... irgendwie fand das alles statt als keiner hingschaut hat.

    - Wenn ich das richtig verstanden habe, dann waren es die Romulaner die die Androiden gehackt haben und so deren Überfall auf den Mars haben ausführen lassen. Als Hebel um ihrer Abneigung gegen künstliches Laben einen Hebel zu verschaffen.

  23. #48
    Platzanweiser Avatar von prenz
    Registriert seit
    28.02.2011
    Ort
    Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt.
    Beiträge
    408
    Agnes Jurati, die Heulboje von Picard. Waum die kein Faß wegen dem Mindmelt aufmachen? Weil Kurtzi und Jar Jar der ST-Kanon am allerwertesten vorbeigeht.

    Elnor, die "Legolette" sehe ich als reines Plot-Device. Das ist der, der die Drecksarbeit macht, damit Baldy keine schmutzigen Finger bekommt oder gar moralisch fragwürdige Dinge tun müßte.

    Was den Zustand der Föderation angeht: DAS WILL ICH AUCH VERDAMMT NOCHMAL WISSEN!!!1!elf. Du siehst die rauchenden Trümmer, aber keiner läßt auch nur die Spur einer Andeutung fallen, wie es dazu kam. Wahrscheinlich haben die kur(t)z vorher Trump Jr. gewählt. Und die Romulaner sind sowieso eine wirre Story. Arme Flüchtlinge, die vor einer Supernova fliehen, aber immer noch eine formidable Armee, die die Föderation ernsthaft anpissen will - ja was denn nun?!
    Die Mars-Revolte habe ich auch so verstanden, aber in S01E02 schienen auch die Föderationsbürger auch vor der Mars-Revolte nicht wirklich aufgeschlossen gegenüber Synths zu sein, was irgendwie auch nicht so richtig passt. Obwohl, wenn ich so drüber nachdenke: so enlightened waren die vorher auch schon nicht, siehe diese eine VOY-Folge mit dem EMHs in der Mine.

  24. #49
    Kinobesitzer
    Threadstarter
    Avatar von BergH
    Registriert seit
    16.02.2011
    Ort
    Am Kamener Kreuz
    Beiträge
    2.253
    Zitat Zitat von frauhansen Beitrag anzeigen
    Da wird alles verrissen!

    Was jetzt, willst jetzt einen Flacherdler machen und sagen das alle die das Gegenteil zur Verriss-Seite bringen per definition bezahlt sind.

    Bis auf den Teil bezülich 7of9 kann ich mich hier nur anschliessen:
    https://www.golem.de/news/star-trek-...03-147543.html
    Nein !

    ich und Flacherdler : Nein !

    Aber es sist scho n erschrecken wie "gesponserte" Seiten und da sei Serienjunkies nur als ein Beispiel genaqnnt, die Serie hochloben, wenn es viele Kritikpunkte gibt.
    Unbd immerhin habe Ich alle 10 Folgen gesehen.
    Aber mal ehrlich Was hätte man aus dem Material machen können und wie haben die Drehbuch-Knechte und Kurtzi das , mal wieder, versemmelt.

    Doc Kurati ähh Schwachmati ähhh egal bringt Ihren Lover und Mentor um und 2 Folgen weiter spricht keine Sau mehr davon.
    Und und und und Logiklöcher soweit die Füsse tragen.

    Ich fand es eher nicht so gut, wie erwartet.

  25. #50
    Dauergast Avatar von padrino
    Registriert seit
    19.02.2011
    Beiträge
    860
    Blog-Einträge
    1
    Also, ich fand die Serie nicht so schlecht.
    Hätte sie 15(?) Minuten früher geendet, wäre es gut gewesen.

Ähnliche Themen

  1. Akte X is back
    Von Tyson im Forum TV
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 23.03.2018, 11:52
  2. Back
    Von Slime im Forum OffTopic
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.05.2017, 13:36
  3. Treffen 2013 - There And Back Again
    Von Gartek im Forum Treffen 2013
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 10.06.2013, 12:00
  4. Ferris Bueller will be back
    Von kuebel im Forum neue Filme, Trailer, Previews
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.02.2012, 13:31
  5. Artikel: Arnie Will Be Back
    Von SaintHuck im Forum Filme und Kino
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 08.01.2012, 10:25

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •